www. SATIS. de

(14.01.08)


Tipp-Bereich 4:  Windows 98 und XP (ausführlich) (G 28-34)
Tipp-Gruppe 30: Windows 98/XP : Allg. Struktur und Bedienung (3)

Tipp 30-9: Voreinstellungen für die CD-/DVD-Laufwerke (AutoPlay)

Kurz-Info

Unter Windows XP kann man einstellen, wie der Rechner beim Einlegen einer CD reagieren soll. Hier wird beschrieben, welche Voreinstellungen es gibt und wie man diese einstellt. Dies ist auch anwendbar für andere Laufwerke wie DVD, Kartenleser usw.
Dabei wird auch beschrieben wie man Aktionen festlegt, die beim Anklicken einer Datei ausgelöst werden, nicht nur auf einer CD.

Beschreibung

Wie man in Windows XP die Automatik beim Einlegen einer CD umstellt:
1. Öffne den Windows Explorer oder Arbeitsplatz.
2. Wähle das CD-Laufwerk aus und öffne das Fenster "Eigenschaften" über das Kontextmenü oder einfach mit Alt+ENTER.
3. Wechsle im Eigenschaftenfenster auf die Registerkarte "AutoPlay", mausfrei mittels 1 mal STRG+TAB.
4. Jetzt kann man für verschiedenartige CDs verschiedene automatische Aktivitäten einstellen, z.B. das Anzeigen des Inhalts oder das sofortige Öffnen und Starten mit einem passenden Programm. Dabei gibt es Einstellmöglichkeiten für mehrere Inhaltstypen, z.B. "Musikdateien", "Bilder", "Videodateien", "Gemischter Inhalt" und "Musik-CD" (normale Audio-CD), "DVD-Video". Mit Pfeil ab wählt man den neu einzustellenden Inhaltstyp aus und nimmt die gewünschten Einstellungen vor (Beispiele folgen unten).
5. Erst nachdem man für jeden Inhaltstyp die gewünschte Aktion eingestellt hat, schließt man mit OK bzw. ENTER ab.
6. Für jedes weitere Laufwerk muss der Vorgang nochmals von vorn ausgeführt werden. Dadurch kann man für verschiedene Laufwerke auch unterschiedliche Einstellungen vornehmen.

Beispiele für Aktionseinstellungen der CD-Laufwerke

Nachdem man in der obigen Anleitung entsprechend Punkt 4 einen Inhaltstyp ausgewählt hat, kann man für diesen durch anklicken oder eine Tastenkombination eine Einstellung auswählen.

1. Anzeigen des Inhalts des Laufwerks

Wenn man in einem Laufwerk häufig CDs mit gemischtem oder unbekanntem Inhalt einlegt, sollte man sich zunächst den Inhalt anzeigen lassen, um danach selbst weitere Aktivitäten auslösen zu können. Dafür wählt man beim Inhaltstyp "Gemischter Inhalt", aktiviert den Schalter "Durchzuführende Aktion wählen" (mausfrei Alt+D) und wählt aus der zugehörigen Liste den Punkt "Ordner öffnen, um Dateien anzuzueigen mit Windows Explorer" (mausfrei mehrmals Pfeil ab).
Nun diese Einstellung mit OK oder ENTER abschließen oder zuvor weitere Einstellungen für den nächsten Inhaltstyp vornehmen (mausfrei: mehrmals TAB).

Hinweis zum Öffnen der angezeigten Dateien: Viele Programme legen automatisch bei ihrer Installation die Zuständigkeit für bestimmte Dateitpyen fest, z.B. werden DOC-Dateien meist mit WORD geöffnet. Diese Zuordnung lässt sich nachträglich in der Windows-Systemsteuerung unter Ordneroptionen, Registerkarte "Dateitypen" ändern. Alternativ öffnet man eine Datei über Kontextmenü, "Öffnen mit.../Programm auswählen", wählt aus der erscheinenden Liste das gewünschte Programm aus, setzt ein Häkchen bei "Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen" und bestätigt mit OK bzw. ENTER. Auch in den jeweiligen Programmen lassen sich meist die Zuständigkeiten für Dateitypen ändern, in der Regel unter dem Menüpunkt Optionen oder Einstellungen.
Wenn es noch keine Zuordnung eines Programm zum Dateityp gibt, wird automatisch nach einem passenden Programm gefragt.

2. Musik- und Hör-CDs sofort abspielen

Wenn man in einem Laufwerk CDs mit Musik oder Hörbeiträgen sofort nach dem Einlegen abspielen lassen möchte, nimmt man gleich für zwei Inhaltstypen Einstellungen vor. Zuerst wählt man den Inhaltstyp "Musikdateien", das sind z.B. MP3-CDs. Man aktiviert den Schalter "Durchzuführende Aktion wählen" (mausfrei Alt+D) und wählt aus der zugehörigen Liste das eigene Lieblingsprogramm für Musikdateien, z.B. WinAmp oder Windows Media Player (mausfrei: mehrmals Pfeil ab).
Nun wählt man den Inhaltstyp "Musik-CDs".(mausfrei mehrmals TAB bis Inhaltstyp "Musikdateien", dann mehrmals Pfeil ab). Hier geht es um normale Audio-CDs, die auch ohne PC gehört werden können. Man aktiviert wieder den Schalter "Durchzuführende Aktion wählen" (mausfrei Alt+D) und wählt wieder das eigene Lieblingsprogramm für Musikdateien, also z.B. wieder WinAmp oder Windows Media Player.
Nun diese Einstellung mit OK oder ENTER abschließen oder weitere Einstellungen für den nächsten Inhaltstyp vornehmen (mausfrei: mehrmals TAB).
Hinweis zu DAISY: Windows XP erkennt DAISY-CDs nicht automatisch, sie gelten als CDs mit gemischtem Inhalt. Darum muss man für DAISY-CDs selbst z.B. den DAISY-LESER starten, siehe Tipp 93-2.

3. Aktionen dem Benutzer überlassen

Wer grundsätzlich selbst entscheiden möchte, was er nach dem Einlegen einer CD tun will, hat zwei Möglichkeiten:
Die erste Möglichkeit ist, dass man für manche oder alle Inhaltstypen jeweils die Option wählt: "Eingabeaufforderung, um Aktion auszuwählen" (mausfrei: Alt+E). In diesem Fall erscheint später bei jedem Einlegen einer CD ein Auswahlfenster mit allen verfügbaren Aktionen, z.B. auch das Anzeigen der Dateien und Ordner.
Die zweite Möglichkeit ist, das man für manche oder alle Inhaltstypen jeweils die Option "Keine Aktion" auswählt (mausfrei mit Alt+D und dann mehrmals Pfeil ab). In diesem Fall muss man selbst agieren, z.B. über den Windows Explorer den Inhalt der CD anzeigen lassen usw. Viele Benutzer ziehen diese Variante 3 vor, weil so z.B. eine CD, die man nur einlegt um sie kopieren, nicht gleich geöffnet oder abgespielt wird.

© Die Weitergabe der Tipps mit Quellenangabe ist gestattet.