www. SATIS. de

(22.06.06)


Tipp-Bereich 8:  Sprachausgaben, Textlesesysteme (G 56-65)
Tipp-Gruppe 58: Preiswerte Sprachausgaben (1)

Tipp 58-1 : SPR: "Logox 4 Professional" von G-Data

Kurz-Info

LOGOX 4 ist eine preiswerte und gut verständliche Sprachausgabe, die sich gut zum Vorlesen und Editieren von Texten aus Dateien und der Zwischenablage eignet, aber einen Screenreader nicht ersetzen kann (siehe Tippbereich 7). In diesem Tipp wird zunächst der Leistungsumfang von LOGOX genauer beschrieben und anschließend folgen Informationen zur Installation und Nutzung, insbesondere auch die mausfreie Einstellung und Bedienung durch Sehbehinderte. Erwähnt wird auch eine preiswertere Variante, der LOGOX Clip Reader und dessen Vorzüge.
LOGOX 4 ist im PC-Fachhandel als CD-ROM erhältlich für 59,95 Euro.
Es ist lauffähig auf allen gängigen Windows-Versionen. Weitere Informationen erhält man auf der Webseite www.g-data.de.
Weiteres zu Logox folgt im Tipp 59-1.

Beschreibung

Nachfolgend wird "LOGOX 4 Professional" beschrieben. Es gibt inzwischen allerdings auch weitere LOGOX-Versionen, insbesondere z.B.
- LOGOX SAPI 5.1 mit Schnittstelle SAPI 5.1
- LOGOX für Pocket-PC
- LOGOX Clip Reader, 30 EUR, weniger Funktionen, kann allerdings die Zwischenablage sofort automatisch vorlesen, sobald diese belegt wird.So wird z.B. das Vorlesen der Ergebnisse beim Windows Taschenrechner einfacher als mit LOGOX 4 Professional. (vgl. dazu auch Tipp 58-5, kostenlose Sprachausgabe SPEAKONIA)
Mehr Informationen stehen unter www.logox.de.

1. Leistungsumfang von LOGOX

Mit LOGOX kann man alle Texte vorlesen lassen, die man markieren und kopieren kann, also auch Inhalte von Webseiten usw. Mittels einer besonderen Symbolleiste lässt sich LOGOX gut in das Office-Paket (WORD, EXCEL, OUTLOOK) integrieren; Details folgen unten. Zum Editieren von Texten hat LOGOX eine eigene "Speech Box"; während des Schreibens kann man dann auch die Tastatureingaben akustisch verfolgen. Der fertige Text muss dann kopiert ("Strg+A", "Strg+C") und wieder in das Originaldokument eingefügt werden ("Alt+TAB", "Strg+V"). Eine besonders interessante Eigenschaft von LOGOX ist, dass man einen in der "Speech Box" befindlichen Text direkt in eine MP3-Datei umwandeln kann, und diese sogar direkt als E-Mail-Anhang versenden. Der Empfänger, der diesen Anhang anklickt, bekommt den umgewandelten Text sofort mit der LOGOX-Stimme vorgelesen, ohne überhaupt eine Sprachausgabe zu besitzen.

Die Sprache von LOGOX lässt sich vielfältig einstellen. LOGOX kann man voll-ständig über die Tastatur bedienen, dabei können zusätzlichen Tastenkombinationen eingerichtet werden.

LOGOX lässt sich jedoch nicht an einen Screenreader anbinden, daher lassen sich keine Menüs usw. vorlesen.

2. Installation

Nach Einlegen der CD-ROM startest Du den Installationsvorgang, indem Du den Windows-Explorer öffnest und doppelt auf die Datei "setup.exe" klickst. Ein Fenster mit dem Installationsassistenten erscheint. Klicke zweimal die Schaltfläche "Weiter" an. Wähle nun den Ordner aus, in den die Anwendung kopiert werden soll (standardmäßig ist "C:\Programme\Logox 4 Professional" eingestellt). Klicke danach erneut zweimal auf die Schaltfläche "Weiter" und beende nach erfolgter Installation den Assistenten mit Drücken der Schaltfläche "Ende". Die Installation von LOGOX ist abgeschlossen.

3. Bedienung

Nach dem Starten von LOGOX erscheint die so genannte "Logox Speech Box" Benutzeroberfläche. Diese enthält einen großen Texteingabe und -anzeigebereich, in dem sämtliche Texte angezeigt und auch bearbeitet werden können. Über den unter dem Menüpunkt "Datei" befindlichen Eintrag "Öffnen…" können fertige RTF- oder Textdokumente geladen werden, aber selbstverständlich lässt sich auch jeder (z.B. über die Tastenkombination "Strg+C") in die Zwischenablage kopierte Text dort einfügen.

Das Vorlesen startest Du mit der Taste "F2" und beendest es über die Taste "Escape". Drücken der Taste "F3" unterbricht die Sprachausgabe an einer beliebigen Stelle im Text. Erneutes Drücken von "F3" setzt den Vorlesevorgang an der Abbruchstelle fort. Falls Du nicht den kompletten in der "Speech Box" befindlichen Text vorlesen lassen möchtest, kannst Du einzelne Textpassagen markieren und das Vorlesen über "F2" auf diese beschränken.

4. Umwandeln von Texten in MP3-Dateien mit der LOGOX-Stimme

LOGOX bietet die Möglichkeit, den kompletten in der "Speech Box" befindlichen Text über die Taste "F9" in eine MP3-Audio-Datei abzuspeichern, die dann z.B. vom kostenlosen Programm "WinAmp" (vgl. Tipp …) abgespielt werden können. Der Vorteil dieser Funktion liegt auf der Hand: Andere Benutzer können sich den so gespeicherten Text ohne Sprachausgabe vorlesen lassen.

Nach dem Drücken der Taste "F9" öffnet sich das neue Fenster "Sprachsignal exportieren…", indem standardmäßig das Dateiformat "WAV" ausgewählt ist, das ein unkomprimiertes Audio-Format ist und daher viel Speicherplatz benötigt. Um eine fast 20fache Verkleinerung der zu erstellenden Audio-Datei zu bekommen, wechselst Du mit der Tastenkombination "Alt+M" zum MP3-Format. In der dann freigeschalteten Auswahlliste "Format & Bitrate" kannst Du die Klangqualität festlegen. Standardmäßig sind hier 56kBit/s bei 22,000 Hertz vorgegeben. Bei unseren Testläufen erhielten wir damit zufrieden stellende Ergebnisse. Mit Drücken der Eingabetaste öffnet sich ein Dateifenster, in dem Du den Dateinamen und den Speicherort auswählen kannst. Erneutes Drücken der Eingabetaste startet den Komprimierungsvorgang. Je nach Textmenge und gewähltem Komprimierungsgrad kann dieser Vorgang durchaus einige Minuten dauern.

Nach der Fertigstellung kannst Du nun über einen geeigneten Player wie WINAMP oder den in Windows bereits enthaltenen "Windows Media Player" den gespeicherten Text vorlesen lassen.

Eine solche Exportfunktion bietet auch die Taste "F10". Hier wird jedoch nach erfolgter Komprimierung automatisch das Standard-Mailprogramm gestartet und die erzeugte Audio-Datei als Anhang (Attachment) in die Mail platziert. Es muss dann nur noch der Empfänger eingetragen und die Mail versendet werden. Der Betreff und eine kurze Notiz als Fließtext werden selbständig von LOGOX eingefügt. Das Vorgehen ist gleich dem oben beschriebenen, jedoch muss nach dem Drücken von "F10" die Frage nach dem Format mit "Alt+W" beantwortet werden, da ansonsten das LOGOX-Format mit der Endung "*.lgx" für die Audio-Datei zur Verwendung käme. In diesem Fall muss der Empfänger der Mail ebenfalls LOGOX auf seinem System installiert haben, um sich den Text vorlesen lassen zu können.

Anmerkung: Die Dateigröße einer MP3-Datei ist für eine volle DIN A4 Seite bei der angegebenen Bitrate etwa 1,5 MB. Einsparen kann man durch Einstellen einer geringeren akustischen Auflösung und Monobetrieb.

5. Integration in Office-Programmen

Nach der Installation von LOGOX steht Dir in WORD eine neue Symbolleiste "Logox" zur Verfügung, die Du in den oberen Symbolleistenbereich verschieben oder Dir separat auf dem Bildschirm anzeigen lassen kannst. Über "Ansicht - Symbolleisten" in der Menüleiste kannst Du die Symbolleiste jederzeit ein- und ausschalten (vgl. Tipp …).

Klicke nun in oben genannte Symbolleiste auf das Feld "Logox", welches sich am linken Rand der Leiste befindet. Sobald sich der Mauscursor über dem Eintrag befindet, erscheint kurz darauf der Text "Logox Einstellungen" als Orientierungshilfe auf dem Bildschirm. Es erscheint ein neues Fenster mit den drei Registerkarten "Sprecher", "Mund" und "Tastatur", deren Funktionen nun im Einzelnen vorgestellt werden:

- Register "Sprecher"

Hier kannst Du mit der Maus über Schieberegler Lautstärke, Tonhöhe, Tempo, Intonation und Rauhigkeit der Vorlesestimme variieren. Alternativ kannst Du auch die Tastenkombinationen "Alt+L", "Alt+T", "Alt+P", "Alt+I" und "Alt+R" verwenden, um den gewünschten Schieberegler zu aktivieren. Mit den Pfeiltasten hoch und runter kannst Du dann veränderst Du die aktuelle Einstellung. Um die getätigten Änderungen zu überprüfen, kannst Du Dir über die Tastenkombination "Alt+E" einen kurzen Satz vorlesen lassen.

- Register "Mund"

Über die Tastenkombination "Alt+M" schaltest Du die Animation des LOGOX-Mundes beim Vorlesen ab.

- Register "Tastatur"

Sämtliche Vorlesefunktionen von "LOGOX" können auch über Tastenkombinationen aufgerufen werden. Diese müssen jedoch zunächst definiert werden. Wähle hierzu mit der Tastenkombination "Alt+T" die Option "Tastaturcodes benutzen" aus. In der Liste der Vorleseoptionen kannst Du nun jede Option (z.B. "Vorlesen(aktuelles Dokument", "Vorlesen(aktueller Absatz)" usw.) mit einer Tastenkombination belegen. Hierzu markierst Du die Option und wechselst mit zweimaligem Drücken der TABTaste in das Textfeld "neuer Tastencode" und betätigst eine Tastenkombination. Danach klickst Du auf die Schaltfläche "Zuweisen", um den Vorgang abzuschließen.

Je nach gedrückter Tastenkombination startet dann das Vorlesen im aktuellen Textbereich, der sich über die momentane Cursorposition definiert.

© Die Weitergabe der Tipps mit Quellenangabe ist gestattet.