www. SATIS. de

(07.07.06)


Tipp-Bereich 56-65:  Sprachausgaben, Textlesesysteme
Tipp-Gruppe 63:       TLS: "offene Systeme", OCR (Texterkennung)

Tipp 63-9 : "Vorlesesystem" mit Omnipage 14 Pro

Kurz-Info

Die Version 14 des Texterkennungsprogramms OMNIPAGE Pro wird zusammen mit einer Sprachausgabe (Real Speak) geliefert. Mit dieser kann man neben gescannten Texten auch Dateien aus dem PC vorlesen lassen, zudem gibt es eine blindenfreundliche Bedienung.
Auf diese Weise entsteht zusammen mit einem Scanner ein nicht sehr elegantes, aber vergleichsweise preiswertes Vorlesesystem. In diesem Tipp stehen ausführliche Informationen zur Beschaffung, Installation und Bedienung.

Beschreibung

Preis: Die Vollversion kostet im Fachhandel ca. 100 Euro, es gibt auch preiswertere Schullizenzen für ca. 67 Euro . Eine Demoversion scheint es nicht zu geben. Die Version 15 Standard kostet ca. 50 EUR und enthält jetzt auch die Sprachfunktionen, die bisher nur in der teureren Pro-Versionenthalten waren. Die Pro-Version für 100 EUR enthält zusätzliche Netzwerk- und Stapelverarbeitungsfähigkeiten.

OmniPage 14 Pro kann erkannten Text in Sprache konvertieren und vorlesen, und ist auf diese Weise als einfaches und preiswertes Vorlesesystem nutzbar. Voraussetzung ist aber ein schneller PC, da die Sprachausgabe möglicherweise etwas langsam arbeitet. Nun folgt eine detailliertere Beschreibung:

Die Sprachausgabemodule von ScanSoft RealSpeak sind in zahlreichen ca. 15 Sprachen verfügbar. Die Qualität der Sprache ist allerdings dur mäßig.
Man muss eine vollständige Installation wählen, damit mit OmniPage Pro die Sprachausgabemodule für die Sprachenausgabe installiert.

Man kann auch Dateien oder einen beliebigen markierten Text zum Vorlesen einfach in das Texteditor-Fenster, d.h das Feld für den erkannten Text, von Omnipage hineinkopieren und vorlesen lassen. Aber es ist auch möglich direkt im Text-Editor Fenster mit Sprachunterstützung zu schreiben.

Um das Texteditor-Fenster zu öffnen, muss man unter dem Menu "Ansicht" das Häckchen bei Texteditor aktivieren.

So lässt man erkannten Text vorlesen:

Zuerst muss das Sprachausgabemodul im Menü Extras über die Option Sprachmodus oder mit der F5-Taste eingeschaltet werden.
Mithilfe des Menüpunkts Spracheinstellungen kann eine Stimme (männlich/weiblich, bestimmte Sprache), Lesegeschwindigkeit und Lautstärke ausgewählt werden.

Wenn man jetzt den Schreibcursor im Texteditor bewegt, wird der Text vorgelesen. Man wählt den Text mit der Maus aus oder verwendet  die unten aufgeführten Tastenkombinationen.

Man deaktiviert das Sprachausgabemodul, indem man erneut auf den Menübefehl Sprachmodus klickt.

Wenn Sie wünschen, liest das Programm Ihnen auch den Text zur Korrektur vor oder verwandelt ihn in eine Audio-Datei, die Sie auf CD brennen und mitnehmen können.

Man kann auch mit Omnipage PDF-Dateien "lesen" lassen und in ein beliebiges Format konvertieren.

Tastenkombinationen:

Rechts- bzw. Linkspfeil. Buchstaben, Zahlen und Interpunktionszeichen (Bezeichnung) werden vorgelesen.
Aktuelles Wort: Strg + Eins im Ziffernblock (1)
Ein Wort nach rechts: Strg + Rechtspfeil *
Ein Wort nach links: Strg + Linkspfeil *
Einzelne Zeile: Setze den Schreibcursor in die gewünschte Zeile
Nächste Zeile: Abwärtspfeil
Vorherige Zeile: Aufwärtspfeil
Aktueller Satz: Strg + Zwei im Ziffernblock (2)
Vom Schreibcursor bis zum Satzende: Strg + Sechs im Ziffernblock (6)
Vom Satzanfang bis zum Schreibcursor: Strg + Vier im Ziffernblock (4)
Aktuelle Seite: Strg + Drei im Ziffernblock (3)
Vom Anfang der aktuellen Seite bis zum Schreibcursor: Strg + Pos 1
Vom Schreibcursor bis zum Ende der aktuellen Seite: Strg + Ende
Vorherige, nächste oder beliebige Seite: Strg + Bild auf, Bild ab bzw. Navigationstasten
Eingegebenes Zeichen: Jedes eingegebene Zeichen wird einzeln (einschließlich der Interpunktion) vorgelesen.
Unterbrechung/Wiederaufnahme: Strg + Fünf im Ziffernblock (5)
Schneller: Strg + Pluszeichen im Ziffernblock (+)
Langsamer: Strg + Minuszeichen im Ziffernblock (-)
Standardgeschwindigkeit: Strg + Sternchen im Ziffernblock (*)

Speichern des gescannten und erkannten Dokuments

Man kann die erkannten Texte mit Omnipage auch speichern. Dies geschieht im Hauptmenü Datei unter "Ergebnisse exportieren", und dann "in Datei speichern". Es gibt auch die entsprechenden Einstellungen der automatischen Verarbeitung, die aber nur per Maus bedienbar ist. Nach dem Auslösen von "in Datei speichern" kann man verschiedene Dateiformate für das Speichern auswählen. Wichtig ist, bei "Speichern als" auf "Text" umzustellen. Dann wird unter "Dateityp" in einer langen Liste neben verschiedenen Textformaten auch das Audioformat WAV angeboten. Leider ist bisher kein Speichern im platzsparenden MP3-Format möglich, dafür verwendet man anschließend z.B. den Audiograbber (siehe Tipp 94-4).

Nachbemerkung: Mit dem hier beschriebenen System kann man allerdings nicht den ganzen Bildschirminhalt vorlesen lassen, dafür braucht man einen Screenreader (siehe Tipp-Gruppen 50-55 ). Unseres Wissens haben diese Sprachausgaben keine Schnittstelle, um sie in Verbindung mit einem Screenreader zu nutzen.


© Die Weitergabe der Tipps mit Quellenangabe ist gestattet.