www. SATIS. de

(12.03.07)

Tipp-Bereich 1: Arbeitsplatz PC: Raumgestaltung, PC-Ausstattung (G 06-12)
Tipp-Gruppe 12:Weitere Basis-Software, Schreibtrainer

Tipp 12-5 : Verzeichnis- und Dateilisten erstellen

Kurz-Info

Mit der kostenlosen Software ZEBU's Directory Printer (200 KB) für Windows kann man die Ordner- und Dateilisten des eigenen PC in ein Textdokument übertragen. So erhält man ein überischtliches Inhaltsverzeichnis zum einfachen Durchsuchen und Weiterverarbeiten.
In diesem Tipp werden am Ende auch einige diesbezügliche MS-DOS-Befehle genannt, die auch unter Windows XP verwendbar sind.
Downloadadresse: www.zebu.ch/download.php?name=ZDP&ver=1.0.1
Mehr Informationen auch unter www.zebu.ch/de/sw/zdp/index.php
Anwendungsbeispiel: Alle SATIS-Tipps auf einen Blick
Ulrich Hanke stellt 2 weitere Programme mit ähnlichen Funktionen vor:
http://ulrichhanke.de/03/DirPrintOK.html
http://ulrichhanke.de/03/PrintFolder.html

Beschreibung

Übersicht:
1. Installation von ZDP
2. Bedienung von ZDP
3. Anwendungsbeispiel: Alle SATIS-Tipps auf einen Blick
4. Dateilisten erstellen mit MS-DOS-Befehlen

1. Installation

Nach dem Download des ZEBU Directory Printer von der Adresse
www.zebu.ch/download.php?name=ZDP&ver=1.0.1
erhält man eine Datei namens ZDP101.exe. Dies ist ein selbstentpackendes ZIP-Archiv. D.h. nach dem Anklicken öffnet sich ein Fenster des WinZip Self-Extractor und schlägt vor, das Archiv im aktuellen Pfad in ein Untrverzeichnis namens ZDP zu entpacken. Der Pfad kann mit dem Knopf "Browse" geändert werden. Der Knopf "Unzip" startet das Entpacken. Mit dem Knopf "Close" beendet man anschließend den WinZip Self-Extractor.
ZEBU's Directory Printer kann nun direkt aus diesem neuen Verzeichnis mit Klick auf die neue Datei ZDP101.exe gestartet werden. Bei häufigen Gebrauch empfiehlt sich eine Verknüpfung auf dem Desktop, siehe Tipps 34-1 und 34-5. Bei Nichtgefallen ist keine Deinstallation nötig, es muss nur der Ordner ZDP und evtl. die Desktop-Verknüpfung gelöscht werden.

2. Bedienung

Das Programm läßt sich von englisch auf deutsch umstellen, und zwar durch einen Klick auf die deutsche Flagge oder mausfrei mittels ca. 11 mal TAB bis nach den "nicht aktiviert" Feldern (JAWS sagt "IDTPD"), dann Leertaste. Diese Einstellung bleibt danach erhalten. Anschließend am besten schließen mit Alt+F4 und dann Neustart.
Es gibt komfortable Auswahloptionen für die Ordner und Dateien und Ausgabeoptionen für die zu erstellende Textdatei. Bei der Standardeinstellung bekommt man nur die unmittelbar in einem Ordner enthaltenen Ordner und Dateien. Um auch die Inhalte der Unterordner mit passenden Einrückungen auflisten zu lassen, muss man die Option "Verzeichnisse rekursiv ausgeben" mit Leertaste aktivieren.
Durch Klick auf den Knopf "Verzeichnis auswählen" öffnet man ein neues Auswahlfenster, in dem man in üblicher Weise ein Verzeichnis auswählt.
Nach eventuellen Einstellungen der Ausgabe-Optionen (auf die wir hier nicht weiter eingehen) drückt man auf den Button "Liste erstellen". Das Ergebnis wird in einem Fenster angezeigt. Dabei ist allen Ordnern/Verzeichnissen als Kennzeichnung ein "D" für Directory vorangestellt. Am besten kopiert man es mit ALT+Z in die Zwischenablage und fügt es nach dem Wechsel in ein Textprogramm mit STRG+V ein. Weitere Exportmöglichkeiten: ALT+L für Listing, ALT+T für Textdatei, ALT+H für HTML-Datei. Achtung: Nach Klick auf "Liste erstellen" verliert der Cursor den Focus, so dass bei mausfreier Bedienung einer dieser Tastenkombinationen verwendet werden muss. Danach kann auch wieder mit TAB navigiert werden.
Vorteilhaft ist, dass man nun in der entstanden Archivdatei mit STRG+F oder anderen Möglichkeiten blind suchen kann usw.

Weitere Informationen findet man im Internet: ZDP Homepage: www.zebu.ch/de/sw/zdp/index.php (inklusive Mailingliste)
ZDP Hilfe: www.zebu.ch/de/sw/zdp/help.php
ZDP FAQ: www.zebu.ch/de/sw/zdp/faq.php

3. Anwendungsbeispiel: Alle SATIS-Tipps auf einen Blick

In diesem Tipp werden am Ende auch einige diesbezügliche MS-DOS-Befehle genannt, die auch unter Windows XP verwendbar sind.
Downloadadresse: www.zebu.ch/download.php?name=ZDP&ver=1.0.1
Mehr Informationen auch unter www.zebu.ch/de/sw/zdp/index.php
Anwendungsbeispiel: Alle SATIS-Tipps stehen im RTF-Format im Ordner tipps_rtf, man findet ihn auf der SATIS-CD oder unter dem Link Download auf www.satis.de. In diesem stehen als Unterordner alle Tipp-Bereiche, darin jeweils wiederum als Unterordner die zugehörigen Tippgruppen, und darin die jeweiligen Tips als RTF-Dateien, deren Namen etwa dem Tipp-Titel entspricht. Mit dem angegebenen Verfahren kann man sich alle fast 500 SATIS-Tipps in einer übersichtlichen Gesamtliste zusammenstellen. Ähnliches kann man z.B. auch mit einer privaten Sammlung von MP3- oder Bild-Dateien machen.

4. Dateilisten erstellen mit MS-DOS-Befehlen

Abschließend geben wir noch einige Hinweise, wie man auch mit MS-DOS-Befehlen eine Liste von Dateien und Verzeichnissen erstellen kann. Wer nicht weiß, wie man unter Windows MS-DOS-Befehle eingibt und navigiert, kann dies in Tipp 14-2 nachlesen.
Um die folgenden Befehle zu benutzen, muss man entweder zuerst im DOS-Fenster in das gewünschte Verzeichnis wechseln oder den kompletten Pfad in den Befehl einfügen.
Folgende MS-DOS-Befehle erzeugen eine Datei mit einem Inhaltsverzeichnis des aktuellen Ordners:

dir >liste.txt
Dieser Befehl erzeugt die Datei liste.txt. Im Inhaltsverzeichnis stehen Datum, Uhrzeit, Größe in Bytes, Name der Datei oder des Verzeichnisses. Unterverzeichnisse werden nicht einbezogen. dir /b>liste.txt
Entspricht dem obigen Befehl, es werden aber nur die Namen der Dateien und Verzeichnisse aufgeführt.
dir /b/s>liste.txt
Entspricht dem obigen Befehl, es werden aber nur die Namen der Dateien und Verzeichnisse ab dem aktuellen Verzeichnis mit allen Unterverzeichnissen und Dateien darin aufgeführt. Jede Datei wird mit kompletter Pfadangabe versehen.
Hinweis: Falls die Umlaute nicht korrekt dargestellt werden, muss man die Datei als ANSI oder MS-DOS-Text anzeigen lassen.

Ergänzung

Ulrich Hanke stellt 2 weitere Programme mit ähnlichen Funktionen vor:
http://ulrichhanke.de/03/DirPrintOK.html
http://ulrichhanke.de/03/PrintFolder.html

© Die Weitergabe der Tipps mit Quellenangabe ist gestattet.